Kurkuma-Süßkartoffelpüree mit Sesam-Rosenkohl

Rezept, Gesund, Lecker

 

Hier kommt eines meiner All time Favorites: Süßkartoffelpüree mit Rosenkohl. Jedes Mal, wenn ich dieses Gericht zubereite ist es etwas anders und abgewandelt. Aber immer schmeckt es unglaublich lecker und nährt mich optimal. Die Verbindung von süß und herb gepaart mit Gewürzen und verschiedenen Toppins ist einfach ein Hit.

Zur Rosenkohl Saison ist das Rezept außerdem mein absolutes Safety Food und kommt gerne auch öfters als ein Mal die Woche auf dem Tisch. Es ist super einfach zu kochen, in weniger als 30 Minuten auf dem Tisch und wird für mich nie langweilig.

Ich finde, dass es ein super Tridosha Gericht ist. Kapha kann vielleicht etwas mehr von dem bitteren Rosenkohl vertragen, gleichzeitig etwas weniger Süßkartoffel und Vata kann dafür etwas mehr Süßkartoffel, entblähende Gewürze und Sesamöl nutzen. Mit diesen kleinen Anpassungen, kann sicher jede Konstitution davon profitieren 😊

 

 

Portionen: 1

Vorbereitungszeit: 10 Minuten

Kochzeit: 18 Minuten  

 

Zutaten

400 g Süßkartoffeln

200 g Rosenkohl

½ Zwiebel

5 g frische Kurkuma-Wurzel

1 TL Sesamöl

1 TL Ghee, Kokosöl oder Butter

50 ML Hafermilch

¼ TL Muskat

1-1,5 TL Steinsalz

 

Zubereitung

  1. Zwei kleine Töpfe mit Wasser zum Kochen bringen.
  2. Rosenkohl enden abschneiden und von den äußersten Blättern befreien. In einen Topf mit dem kochenden Wasser geben. Und den Timer auf 18 Minuten stellen.
  3. Süßkartoffel schälen und in mittelgroße Stücke schneiden, das verkürzt die Kochdauer. Süßkartoffel in den zweiten Topf geben, sodass sie circa 12 Minuten kocht.
  4. In der Zwischenzeit die Kurkumawurzel und halbe Zwiebel schälen und klein schneiden.
  5. Süßkartoffeln abgießen, wenn sie weich ist.
  6. Im gleichen Topf etwas Ghee, Kokosöl oder Butter zum Schmelzen bringen die Zwiebel und die Kurkumawurzel hineingeben. Warten bis die Zwiebel glasig ist, gelegentlich umrühren.
  7. Süßkartoffel, Muskat, 50 Milliliter Hafermilch und nach Geschmack ½-1TL Salz dazu geben und zu Püree stampfen.
  8. Rosenkohl abgießen, zurück in den Topf geben und mit Sesamöl und ½ TL Salz nach Geschmack vermischen.
  9. Püree und Rosenkohl auf einem Teller oder in einer Bowl anrichten und nach belieben mit Samen bestreuen.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.