Porridge Rezept für die Kapha Zeit

ayurvedisches Porridge für den Frühling

Ich liebe Porridge! Tatsächlich nicht nur morgens. Auch mal mittags, wenn es wirklich schnell gehen muss oder abends, wenn ich keine Lust mehr habe zu kochen, aber merke, dass ich noch etwas nährendes brauche. Denn das ist Porridge definitiv – sehr nährend.

Porridge wird im Ayurveda oft als „leichtes“ Frühstück gehandelt. Meiner Meinung nach müssen wir da allerdings etwas unterscheiden. Je nach Zutatenmix kann aus dem „leichten“ Porridge nämlich durchaus eine echte Haferbombe werden. Stell dir vor du bereitest dein Porridge aus Haferflocken, Vollmilch oder Hafermilch zu und dazu kommt noch eine Banane und vielleicht Nussmus und Honig als Topping. Das kann für eine Vata Konstitution, die im unteren Gewichtsbereich angesiedelt ist und eine starke Verdauung hat ganz gut passen – aber eben nicht immer für jeden. Kleiner Reminder – Vata tendiert eher zu einer schwächeren Verdauung. Eine ausgeglichene Pitta Konstitution kommt mit der Kombi wahrscheinlich am besten zurecht. Kapha wollen wir generell etwas weniger nähren. Haferflocken enthalten im Verhältnis relativ viel Fett, was Personen mit viel Kapha nicht unbedingt im Übermaß benötigen. Hier kannst du als Kapha Konstitution über die Menge ganz gut regulieren und die Mahlzeit etwas kleiner ausfallen lassen. 

Ayurveda Porridge für den Frühling

Aktuell befinden wir uns in der Kapha Zeit des Jahres – dem Frühling. In dieser Zeit schauen wir, dass wir eher eine Kapha senkende Diät befolgen. Das heißt konkret wir wollen eigentlich mehr Vata in unser System bringen. Demnach sollte unsere Nahrung aktuell eher leicht und aktivierend sein. Das sind Eigenschaften die Vata zugeschrieben werden und somit Kapha ausgleichend wirken. Das wäre das gerade beschriebene Porridge eher nicht 😉 

Natürlich möchte auch ich nicht auf meine Haferdosis zu dieser Jahreszeit verzichten. Schließlich ist Hafer super gesund. Hafer enthält Biotin, was wir für eine gesunde Haut, schöne Haare und feste Nägel brauchen. Vitamin B1 und B6 sind gut für unsere Nerven und auch Magnesium ist enthalten. Zudem sind die Ballaststoffe gut für unseren Verdauungstrakt und der Ballaststoff Beta-Glucan unterstützen zudem unsere Immunzellen, die gegen Entzündungen im Körper wirken. 

Hier also ein Porridge Rezept, welches zu dieser Jahreszeit dein Kapha nicht zu sehr nach oben treiben wird. Es sind nicht viele Zutaten oder exotische Gewürze notwendig, um es einfach zu halten. Der verwendete Zimt ist erhitzend, das gleicht die Kälte von Kapha aus. Ingwer ist aktivierend, das wollen wir gerade im Frühling. Zudem unterstützt Ingwer unsere Verdauung. Die Mischung aus Wasser und Milch lässt das Porridge nicht zu fad schmecken, wie es nur mit Wasser der Fall sein könnte. Sie macht es aber trotzdem deutlich leichter. Granatapfel haben unter anderem einen astringierend Geschmack und Kakoa Nips sind etwas bitter. Beides Geschmäcker, die Kapha regulieren. 

Kapha Porridge für den Frühling

Portionen: 1

Vorbereitungszeit: 2 Minuten

Kochzeit: 10 Minuten  

 

Zutaten

4 EL Haferflocken

1/2 TL Ghee oder Kokosöl

1/4 TL Zimt

1/4 TL Ingwerpulver

150 ml Wasser

50 ml Hafermilch 

eine kleine Hand voll Granatapfelkerne

1 TL Kakao Nips

1 TL Sesamsamen

nach Bedarf etwas Honig

 

Zubereitung

  1. Ghee oder Kokosöl mit dem Ingwer und Zimt in einen Topf geben und auf kleiner bis mittlerer Hitze weniger als eine Minuten im Fett erwärmen. Achtung, nicht anbrennen lassen. 
  2. Haferflocken dazu geben und kurz auf geringer Hitze ohne Wasser im Topf verrühren. 
  3. Wasser und Milch dazugeben und auf mittlerer Hitze unter gelegentlichem rühren köcheln lassen bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. 
  4. Währenddessen ggf. die Granatapfelkerne aus der Schale befreien. 
  5. Die Haferflocken in deine Lieblingsschale füllen, mit Granatapfelkernen, Kakao Nips, Sesam und eventuell Honig garnieren und warm genießen. 

Extra Tipp: Um die Ganatapfelkerne entspannt aus der Schale zu lösen, kannst du eine große Schüssel mit Wasser füllen und die Granatapfelhälften unter Wasser von den Kernen befreien. 

Ganz viel Spaß beim Kochen!

Wenn du das Rezept zubereitest, freue ich mich, wenn du mich unter @ayurveda_vibes auf Instagram verlinkst oder mir einen Kommentar hier lässt 🙂

3 Idee über “Porridge Rezept für die Kapha Zeit

  1. Ann-Kathrin sagt:

    Liebe Laura,
    welches Obst wäre denn ein guter Ersatz für Granatapfel?
    Danke und viele Grüße
    Ann-Kathrin

    • Laura Krüger sagt:

      Liebe Ann-Kathrin,
      bei Obst würde ich sagen: alles was gut verdaut werden kann und dir demnach gut bekommt. Wenn du auf die Kapha Reduktion im Sinne der Schwere abzielst, dann würde ich „leichteres“ Obst bevorzugen, also weniger Banane und eher in Richtung Apfel oder Birne denken. Ich hoffe, das hilft 🙂
      Liebe Grüße,
      Laura

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.