Hallo, ich bin Laura.

Schön, dass du da bist!

Schon seit meinem 15. Lebensjahr beschäftige ich mich intensiv mit Ernährung und Gesundheit. Zum einen, weil ich mich gezwungen sah durch ein falsches Selbstbild jede noch so bizarre Diät auszuprobieren, zum anderen weil ich schon immer wissbegierig auf alles war, was dem Körper gut tut.

Während meines BWL Studiums habe ich nie den Spaß am Kochen verloren und mich im Bereich Ernährung durch stundenlanges Selbststudium mit Freude stetig weitergebildet. Nach meinem Bachelor Abschluss in Dortmund, meiner Heimatstadt, bin ich nach Hamburg gezogen, um dort ein Marketing Studium zu absolvieren, welches ich als Jahrgangsbeste abschloss. Auch heute machen mir wirtschaftliche Themen noch Spaß und meinen Job im Konzern nach dem Studium habe ich gemocht. Als ich die Pille absetzte, hat sich allerdings vieles in meinem Leben verändert. 

Meine Periode blieb lange aus, meine Stimmung war oft im Keller und meine Haut spielte verrückt. Als ich mit meiner bewussten Ernährungsweise, meinem normalen Sportprogramm und einigen Arztbesuchen nichts erreichen konnte, fesselte mich die individuelle Herangehensweise von Ayurveda. Ich erkannte, dass dieses System einen Lebensstil für mich bereit hielt, der zu mir passt. Es geht nicht um Einschränkungen, wie bei vielen Diäten, der Mensch wird immer ganzheitlich betrachtet und es gibt nie eine „One fits all“ Lösung. 

So kam ich zu meiner Ausbildung zur Ayurveda Therapeutin und Yogalehrerin.  Parallel habe ich mich intensiv mit dem Hormonsystem der Frau beschäftigt. Die Kombination der Wissenschaft und einem der ältesten Heilsysteme der Welt hat es mir ermöglicht meine Hormone wieder in Balance zu bringen. Das merke ich heute nicht nur an meinem Zyklus, sondern jeden Tag an gutem Schlaf, Vitalität, einer positiven Einstellung, Lust auf Sport, einer guten Verdauung und noch vielem mehr. Meine eigenen Erfahrungen und meine Erfahrungen in Beratungen habe ich in meinem Buch „In Balance mit Ayurveda“ festgehalten. 

Mit dem Entschluss ein gesundes Leben zu führen, habe ich auch meine berufliche Erfüllung gefunden und möchte auch dir dabei helfen deine Ziele und Visionen zu erreichen. Die Arbeit mit Menschen macht mir unglaublichen Spaß und ich bin sicher, dass Ayurveda auch wundervolle Potenziale für dich bereit hält. 

Schau dir gerne den Bereich Coachings für einen Überblick über meine Beratungs-Angebote an und schreib mir, solltest du Fragen haben oder buchen wollen. Im Bereich Events findest du Termine für Workshops oder Vorträge.

Solltest du einen Speaker für eine Veranstaltung suchen, einen Ayurveda Workshop für dein Unternehmen veranstalten wollen oder dein Hotel Angebot erweitern, findest du unter Für Unternehmen einige Ideen. Am besten sprechen wir aber einfach, was du dir vorstellt. 

Alles Liebe,

Deine Laura

Wie ich zum Thema Ernährung kam

Der Beginn meiner Leidenschaft für Ernährung und Kochen kann wohl im Jahr 2008 festgemacht werden. Ich lebte für ein Jahr in den USA und mein Gastvater dort war leidenschaftlicher Koch und dazu immer darauf bedacht eine ausgewogene Vollwertküche in den Mittelpunkt zu stellen. Ich lernte unglaublich viel von ihm und beschäftigte mich ab diesem Zeitpunkt sehr viel mit Ernährung und dem Einfluss auf unser Leben.

Mein Studium

Während meines BWL Studiums habe ich nie den Spaß am Kochen und der Ernährung verloren und mich durch ein intensives Selbststudium mit viel Freude stetig weitergebildet. Nach meinem Bachelor Abschluss in Dortmund, meiner Heimatstadt, bin ich nach Hamburg gezogen, um dort meinen Master in Sustainable Marketing & Leadership zu absolvieren, welchen ich als Jahrgangsbeste abschloss. Das Thema Nachhaltigkeit hat mich nicht nur im Bereich der Ernährung interessiert, sondern in allen Facetten des Lebens.
Auch heute machen mir wirtschaftliche Themen noch Spaß, meinen Job im Konzern nach dem Studium habe ich gemocht und insbesondere die Erfahrung geschätzt dort unter anderem an Nachhaltigkeits-Projekten mit zu arbeiten. Als ich die Pille absetzte, hat sich allerdings einiges in meinem Leben verändert. 

Laura Krueger Ayurveda Therapeutin und Autorin

Hormonbalance und Ayurveda

Meine Periode blieb lange aus, meine Stimmung war oft im Keller und meine Haut spielte verrückt. Als ich mit meiner bewussten Ernährungsweise, meinem normalen Sportprogramm und einigen Arztbesuchen nichts erreichen konnte, fesselte mich die individuelle Herangehensweise von Ayurveda. Ich erkannte, dass dieses System einen Lebensstil für mich bereit hielt, der zu mir passt. Es geht nicht um Einschränkungen, wie bei vielen Diäten, der Mensch wird immer ganzheitlich betrachtet und es gibt nie eine „One fits all“ Lösung. Ayurveda ist zudem noch sehr viel mehr als Ernährung und kann eher als eine Lebensphilosophie gesehen werden.

So kam ich zu meiner Ausbildung als Ayurveda Coach und Yogalehrerin.  Parallel habe ich mich intensiv mit dem Hormonsystem der Frau beschäftigt. Die Kombination der Wissenschaft und einem der ältesten Heilsysteme der Welt hat mir selbst unglaublich geholfen. Meine eigenen Erfahrungen und meine Erfahrungen in Beratungen habe ich in meinem Buch „In Balance mit Ayurveda“ festgehalten. Es ist ein ganzheitlicher Ansatz der aus Ernährung, Routinen, Lebensstilwandel, Achtsamkeit, Schlaf und noch vielem mehr besteht. 

Ayurveda in den Alltag integrieren

Durch die Erfahrungen bei Coachings haben sich die Herausforderungen der ayurvedischen Ernährung im Alltag abgezeichnet. Ich verfolge hier einen pragmatischen, modernen und zugleich effektiven Ansatz, den ich in meinem zweiten Buch „Ayurveda Ernährung für Berufstätige“ festgehalten habe. Hier durfte ich auch zahlreiche Rezepte integrieren, da in unserem geschäftigen Leben nicht immer Zeit für Kreativität in der Küche bleibt.

Lernende und Lehrende

Ich finde es einen wunderschönen Gedanken, dass wir unser gesamtes Leben sowohl Lernende als auch Lehrende sein werden. Wir können immer neue Facetten von etwas entdecken und werden nie alles über alle Bereiche wissen. Zugleich können wir Menschen inspirieren und etwas weitergeben.

Für mich schließen sich die modernen Ernährungswissenschaften und die ayurvedischen Ansätze nicht aus, im Gegenteil – sie ergänzen sich hervorragend. Daher studiere ich aktuell Clinical Nutrition (Ernährungstherapie) im Master und kombiniere neue Erkenntnisse mit dem erprobten Ayurveda Wissen. 

Seit 2020 unterrichte ich als Dozentin für die ayurvedische Ernährungslehre am Ayurveda Campus in Schwerin, den ich zugleich mit dem Gründer Bastian Wittig leite. 

Body, Mind, Spirit

Mit der Umstellung hin zu mehr Achtsamkeit, mehr Individualität und weniger Vorschriften, habe ich auch meine berufliche Erfüllung gefunden und möchte dir dabei helfen deine Ziele und Visionen zu erreichen. Auch heute liebe ich noch alles was mit Ernährung zu tun hat. Ayurveda kann allerdings auf noch so viel mehr zurückgreifen – es ist immer ein Dreiklang: Body. Mind. Spirit.

Alles Liebe,

Deine Laura


    💫 Deine ayurvedische Vorratskammer 💫
⠀
Eine Umfrage aus 2017 ergab, dass 28,2 % der Befragten an einem Tag pro Woche Lebensmittel einkaufen gehen. 56,7 % gehen an mehreren Tagen pro Woche Lebensmittel einkaufen. Ich persönlich pendle irgendwie zwischen diesen beiden, um meinen Obst, Kräuter und Gemüsevorrat aufzufüllen.
⠀
Einen richtigen Großeinkauf hingegen mache ich meist nur alle ein oder zwei Monate. Der Hintergrund ist, dass ich ein sehr gutes Vorratskammer-System habe.
Das habe ich in meinem Buch
    💫 Deine ayurvedische Vorratskammer 💫 ⠀ Eine Umfrage aus 2017 ergab, dass 28,2 % der Befragten an einem Tag pro Woche Lebensmittel einkaufen gehen. 56,7 % gehen an mehreren Tagen pro Woche Lebensmittel einkaufen. Ich persönlich pendle irgendwie zwischen diesen beiden, um meinen Obst, Kräuter und Gemüsevorrat aufzufüllen. ⠀ Einen richtigen Großeinkauf hingegen mache ich meist nur alle ein oder zwei Monate. Der Hintergrund ist, dass ich ein sehr gutes Vorratskammer-System habe. Das habe ich in meinem Buch "Ayurveda Ernährung für Berufstätige" unter anderem auch beschrieben und eine Anleitung für eine ayurvedische Vorratskammer integriert. ⠀ Einen kleinen Ausschnitt daraus möchte ich gerne hier mit euch teilen. Im Folgenden also einige meiner Lieblings-Vorratskammer-Lebensmittel: ⠀ 💫 Getreide wie: Buchweizen, feine Haferflocken, Quinoa ⠀ 💫 Kräuter und Gewürze wie: Fenchel, Kurkuma, Oregano ⠀ 💫 (Glas)Konserven wie: Kichererbsen, gehackte Tomaten, Kokosmilch ⠀ 💫 Nüsse, Samen und Nussbutter wie: Erdnussmus, Mandelmus, Walnüsse ⠀ 💫 Tiefgekühltes wie: Spinat, Erbsen ⠀ 💫 Eingelegtes wie: gegrillte Paprika, getrocknete Tomaten, Kalamata Oliven ⠀ Der Vorteil von einer gut sortierten Vorratskammer ist, dass du immer ein leckeres, gesundes Essen mit den Zutaten zu Hause zaubern kannst, wenn du mal gar keine Zeit hast einkaufen zu gehen. Organisation und Planung gehören in einem vollen Alltag einfach dazu - einmal ein gutes System entwickelt, ist es aber gar nicht mehr so schwierig 😉 ⠀ Welche Lebensmittel dürfen in deiner Vorratskammer nicht fehlen? ⠀ ⠀ Das Bild ist von dem wunderbaren Fototeam von @ancor_photo und ist im Zusammenhang mit meinem Buch Ayurveda Ernährung für Berufstätige entstanden. #ayurveda #ganzheitlichgesund #ayurvedafood #prävention #ernährung #holistichealth #ayurvedalife #ayurvedalifestyle #zyklus #letfoodbeyourmedicine #mindset #achtsamkeit #nachhaltigkeit #sustainability #achtsamkeit #mindfulness
    💫 Warum Schlaf so wichtig ist 💫
⠀
Jeder von uns weiß, wie wichtig Schlaf ist - spätestens nach einer Klausurenphase oder stressigen Arbeitsphase, wenn du um 00 Uhr noch einmal so richtig aufdrehst. Zumindest kenne ich das aus meinem Studium sehr gut 😉
⠀
In einer Umfrage aus 2017 gaben 7 % der Deutschen an bis zu 4 Stunden pro Tag zu schlafen, 17 % 5 Stunden und 26 % 6 Stunden. Im Ayurveda streben wir eine Schlafdauer von 7-9 Stunden Schlaf an, je nach Konstitution. Zu den gesundheitlichen Auswirkungen von dauerhaft zu wenig Schlaf können eine höheres Krebs- und Alzheimerrisiko gezählt werden.
⠀
Wenn das nicht Grund genug ist, um Schlaf zu deiner Priorität zu machen. Lass uns trotzdem einen Blick auf drei Funktionen von Schlaf werfen:
⠀
💫 Regeneration: Du kannst es dir so vorstellen als ob dein Kopf und dein Körper nachts wieder neu kalibriert werden, um so am nächsten Morgen wieder voll leistungsfähig für dein Leben zu sein
⠀
💫 Informationsverarbeitung: All die Informationen, die wir tagsüber erhalten, würden unser System überlasten, müssten wir sie uns alle merken. Das Gehirn sortiert aus, was wichtig ist und was nicht. (Synaptische Homöostase)
⠀
💫 Immunsystem: In der Nacht ist der Körper nicht mehr so vielen Reizen ausgesetzt, wie am Tag. (Viren, Umweltgifte, Gifte aus der Nahrung). T-Helferzellen (Immunsystemzellen) können sich dann auf potenzielle Gefährder konzentrieren (Bakterien, Viren, Krebszellen)
⠀
Na - wer geht heute noch um 22 Uhr ins Bett 😉🤗?
⠀
⠀
⠀
⠀
Das Foto ist beim Shooting zu In Balance mit Ayurveda entstanden. Hinter der Kamera war das wundervollen Foto Team von @ancor_photo 
⠀
#ayurveda #ganzheitlichgesund #ayurvedafood #prävention #ernährung #holistichealth #ayurvedalife #ayurvedalifestyle #zyklus #letfoodbeyourmedicine #mindset #achtsamkeit #nachhaltigkeit #sustainability #achtsamkeit #mindfulness
    💫 Warum Schlaf so wichtig ist 💫 ⠀ Jeder von uns weiß, wie wichtig Schlaf ist - spätestens nach einer Klausurenphase oder stressigen Arbeitsphase, wenn du um 00 Uhr noch einmal so richtig aufdrehst. Zumindest kenne ich das aus meinem Studium sehr gut 😉 ⠀ In einer Umfrage aus 2017 gaben 7 % der Deutschen an bis zu 4 Stunden pro Tag zu schlafen, 17 % 5 Stunden und 26 % 6 Stunden. Im Ayurveda streben wir eine Schlafdauer von 7-9 Stunden Schlaf an, je nach Konstitution. Zu den gesundheitlichen Auswirkungen von dauerhaft zu wenig Schlaf können eine höheres Krebs- und Alzheimerrisiko gezählt werden. ⠀ Wenn das nicht Grund genug ist, um Schlaf zu deiner Priorität zu machen. Lass uns trotzdem einen Blick auf drei Funktionen von Schlaf werfen: ⠀ 💫 Regeneration: Du kannst es dir so vorstellen als ob dein Kopf und dein Körper nachts wieder neu kalibriert werden, um so am nächsten Morgen wieder voll leistungsfähig für dein Leben zu sein ⠀ 💫 Informationsverarbeitung: All die Informationen, die wir tagsüber erhalten, würden unser System überlasten, müssten wir sie uns alle merken. Das Gehirn sortiert aus, was wichtig ist und was nicht. (Synaptische Homöostase) ⠀ 💫 Immunsystem: In der Nacht ist der Körper nicht mehr so vielen Reizen ausgesetzt, wie am Tag. (Viren, Umweltgifte, Gifte aus der Nahrung). T-Helferzellen (Immunsystemzellen) können sich dann auf potenzielle Gefährder konzentrieren (Bakterien, Viren, Krebszellen) ⠀ Na - wer geht heute noch um 22 Uhr ins Bett 😉🤗? ⠀ ⠀ ⠀ ⠀ Das Foto ist beim Shooting zu In Balance mit Ayurveda entstanden. Hinter der Kamera war das wundervollen Foto Team von @ancor_photo ⠀ #ayurveda #ganzheitlichgesund #ayurvedafood #prävention #ernährung #holistichealth #ayurvedalife #ayurvedalifestyle #zyklus #letfoodbeyourmedicine #mindset #achtsamkeit #nachhaltigkeit #sustainability #achtsamkeit #mindfulness
    💫 Brot im Ayurveda 💫
⠀
Wer heute meine Stories geschaut hat weiß, dass ich einen super leckeren Brunch mit einer guten Freundin genossen habe. Wir haben uns eine wundervolle Box von einem netten Café bestellt (#supportyourlocal) und haben zugegeben einen sehr, sehr späten Brunch gehabt - genauer gesagt ein Mittagessen so gegen 13 Uhr 😉
⠀
Brot ist definitiv nicht klassisch ayurvedisch, es gilt als srotablockierend und schwer verdaulich. Nun sind viele von uns wahrscheinlich in einem Umfeld aufgewachsen, wo viel Brot gegessen wird, so auch ich. Und ganz ehrlich, ich möchte nicht auf mein Brot oder meine Brötchen verzichten. 😬
⠀
Wie können wir also Brot oder Brötchen ein wenig optimieren?
⠀
💫 Arbeite Gewürze in selbstgebackenes Brot ein, wie Fenchel oder Anis
⠀
💫 Wähle Brot ohne Hefe, beispielsweise lieber Sauerteig
⠀
💫 Toaste dein Brot, sodass es lauwarm ist
⠀
💫 Iss das Brot nie ganz frisch, da es in diesem Zustand am schwersten ist
⠀
💫 Belege es mit etwas, was die Trockenheit ausgleicht wie Oliventapenade oder Avocado (Achtung Kapha)
⠀
💫 Bring etwas Schärfe in die Mahlzeit, sodass du dein Verdauungsfeuer anregst
⠀
💫 Genieße Brot zu verdauungsstarken Zeiten
⠀
Vielleicht kommen die Tipps ja gerade richtig zum Wochenendbrunch 😉🥰
⠀
Das Bild ist übrigens letztes Jahr in Portugal entstanden, auf der wundervollen Dachterrasse unseres ersten Hotels ... einem unserer Lieblingsfrühstücksplätze 🥰😉
⠀
Isst du gerne Brot? Wie geht es dir nach dem Brotverzehr?
⠀
⠀
⠀
⠀
#ayurveda #ganzheitlichgesund #ayurvedafood #prävention #ernährung #holistichealth #ayurvedalife #ayurvedalifestyle #zyklus #letfoodbeyourmedicine #mindset #achtsamkeit #nachhaltigkeit #sustainability #achtsamkeit #mindfulness
    💫 Brot im Ayurveda 💫 ⠀ Wer heute meine Stories geschaut hat weiß, dass ich einen super leckeren Brunch mit einer guten Freundin genossen habe. Wir haben uns eine wundervolle Box von einem netten Café bestellt (#supportyourlocal) und haben zugegeben einen sehr, sehr späten Brunch gehabt - genauer gesagt ein Mittagessen so gegen 13 Uhr 😉 ⠀ Brot ist definitiv nicht klassisch ayurvedisch, es gilt als srotablockierend und schwer verdaulich. Nun sind viele von uns wahrscheinlich in einem Umfeld aufgewachsen, wo viel Brot gegessen wird, so auch ich. Und ganz ehrlich, ich möchte nicht auf mein Brot oder meine Brötchen verzichten. 😬 ⠀ Wie können wir also Brot oder Brötchen ein wenig optimieren? ⠀ 💫 Arbeite Gewürze in selbstgebackenes Brot ein, wie Fenchel oder Anis ⠀ 💫 Wähle Brot ohne Hefe, beispielsweise lieber Sauerteig ⠀ 💫 Toaste dein Brot, sodass es lauwarm ist ⠀ 💫 Iss das Brot nie ganz frisch, da es in diesem Zustand am schwersten ist ⠀ 💫 Belege es mit etwas, was die Trockenheit ausgleicht wie Oliventapenade oder Avocado (Achtung Kapha) ⠀ 💫 Bring etwas Schärfe in die Mahlzeit, sodass du dein Verdauungsfeuer anregst ⠀ 💫 Genieße Brot zu verdauungsstarken Zeiten ⠀ Vielleicht kommen die Tipps ja gerade richtig zum Wochenendbrunch 😉🥰 ⠀ Das Bild ist übrigens letztes Jahr in Portugal entstanden, auf der wundervollen Dachterrasse unseres ersten Hotels ... einem unserer Lieblingsfrühstücksplätze 🥰😉 ⠀ Isst du gerne Brot? Wie geht es dir nach dem Brotverzehr? ⠀ ⠀ ⠀ ⠀ #ayurveda #ganzheitlichgesund #ayurvedafood #prävention #ernährung #holistichealth #ayurvedalife #ayurvedalifestyle #zyklus #letfoodbeyourmedicine #mindset #achtsamkeit #nachhaltigkeit #sustainability #achtsamkeit #mindfulness