Hallo, ich bin Laura.

Schön, dass du da bist!

Schon seit meinem 15. Lebensjahr beschäftige ich mich intensiv mit Ernährung und Gesundheit. Zum einen, weil ich mich gezwungen sah durch ein falsches Selbstbild jede noch so bizarre Diät auszuprobieren, zum anderen weil ich schon immer wissbegierig auf alles war, was dem Körper gut tut.

Während meines BWL Studiums habe ich nie den Spaß am Kochen verloren und mich im Bereich Ernährung durch stundenlanges Selbststudium mit Freude stetig weitergebildet. Nach meinem Bachelor Abschluss in Dortmund, meiner Heimatstadt, bin ich nach Hamburg gezogen, um dort ein Marketing Studium zu absolvieren, welches ich als Jahrgangsbeste abschloss. Auch heute machen mir wirtschaftliche Themen noch Spaß und meinen Job im Konzern nach dem Studium habe ich gemocht. Als ich die Pille absetzte, hat sich allerdings vieles in meinem Leben verändert. 

Meine Periode blieb lange aus, meine Stimmung war oft im Keller und meine Haut spielte verrückt. Als ich mit meiner bewussten Ernährungsweise, meinem normalen Sportprogramm und einigen Arztbesuchen nichts erreichen konnte, fesselte mich die individuelle Herangehensweise von Ayurveda. Ich erkannte, dass dieses System einen Lebensstil für mich bereit hielt, der zu mir passt. Es geht nicht um Einschränkungen, wie bei vielen Diäten, der Mensch wird immer ganzheitlich betrachtet und es gibt nie eine „One fits all“ Lösung. 

So kam ich zu meiner Ausbildung zur Ayurveda Therapeutin und Yogalehrerin.  Parallel habe ich mich intensiv mit dem Hormonsystem der Frau beschäftigt. Die Kombination der Wissenschaft und einem der ältesten Heilsysteme der Welt hat es mir ermöglicht meine Hormone wieder in Balance zu bringen. Das merke ich heute nicht nur an meinem Zyklus, sondern jeden Tag an gutem Schlaf, Vitalität, einer positiven Einstellung, Lust auf Sport, einer guten Verdauung und noch vielem mehr. Meine eigenen Erfahrungen und meine Erfahrungen in Beratungen habe ich in meinem Buch „In Balance mit Ayurveda“ festgehalten. 

Mit dem Entschluss ein gesundes Leben zu führen, habe ich auch meine berufliche Erfüllung gefunden und möchte auch dir dabei helfen deine Ziele und Visionen zu erreichen. Die Arbeit mit Menschen macht mir unglaublichen Spaß und ich bin sicher, dass Ayurveda auch wundervolle Potenziale für dich bereit hält. 

Schau dir gerne den Bereich Coachings für einen Überblick über meine Beratungs-Angebote an und schreib mir, solltest du Fragen haben oder buchen wollen. Im Bereich Events findest du Termine für Workshops oder Vorträge.

Solltest du einen Speaker für eine Veranstaltung suchen, einen Ayurveda Workshop für dein Unternehmen veranstalten wollen oder dein Hotel Angebot erweitern, findest du unter Für Unternehmen einige Ideen. Am besten sprechen wir aber einfach, was du dir vorstellt. 

Alles Liebe,

Deine Laura

Wie ich zum Thema Ernährung kam

Der Beginn meiner Leidenschaft für Ernährung und Kochen kann wohl im Jahr 2008 festgemacht werden. Ich lebte für ein Jahr in den USA und mein Gastvater dort war leidenschaftlicher Koch und dazu immer darauf bedacht eine ausgewogene Vollwertküche in den Mittelpunkt zu stellen. Ich lernte unglaublich viel von ihm und beschäftigte mich ab diesem Zeitpunkt sehr viel mit Ernährung und dem Einfluss auf unser Leben.

Mein Studium

Während meines BWL Studiums habe ich nie den Spaß am Kochen und der Ernährung verloren und mich durch ein intensives Selbststudium mit viel Freude stetig weitergebildet. Nach meinem Bachelor Abschluss in Dortmund, meiner Heimatstadt, bin ich nach Hamburg gezogen, um dort meinen Master in Sustainable Marketing & Leadership zu absolvieren, welchen ich als Jahrgangsbeste abschloss. Das Thema Nachhaltigkeit hat mich nicht nur im Bereich der Ernährung interessiert, sondern in allen Facetten des Lebens.
Auch heute machen mir wirtschaftliche Themen noch Spaß, meinen Job im Konzern nach dem Studium habe ich gemocht und insbesondere die Erfahrung geschätzt dort unter anderem an Nachhaltigkeits-Projekten mit zu arbeiten. Als ich die Pille absetzte, hat sich allerdings einiges in meinem Leben verändert. 

Laura Krueger Ayurveda Therapeutin und Autorin

Hormonbalance und Ayurveda

Meine Periode blieb lange aus, meine Stimmung war oft im Keller und meine Haut spielte verrückt. Als ich mit meiner bewussten Ernährungsweise, meinem normalen Sportprogramm und einigen Arztbesuchen nichts erreichen konnte, fesselte mich die individuelle Herangehensweise von Ayurveda. Ich erkannte, dass dieses System einen Lebensstil für mich bereit hielt, der zu mir passt. Es geht nicht um Einschränkungen, wie bei vielen Diäten, der Mensch wird immer ganzheitlich betrachtet und es gibt nie eine „One fits all“ Lösung. Ayurveda ist zudem noch sehr viel mehr als Ernährung und kann eher als eine Lebensphilosophie gesehen werden.

So kam ich zu meiner Ausbildung als Ayurveda Coach und Yogalehrerin.  Parallel habe ich mich intensiv mit dem Hormonsystem der Frau beschäftigt. Die Kombination der Wissenschaft und einem der ältesten Heilsysteme der Welt hat mir selbst unglaublich geholfen. Meine eigenen Erfahrungen und meine Erfahrungen in Beratungen habe ich in meinem Buch „In Balance mit Ayurveda“ festgehalten. Es ist ein ganzheitlicher Ansatz der aus Ernährung, Routinen, Lebensstilwandel, Achtsamkeit, Schlaf und noch vielem mehr besteht. 

Ayurveda in den Alltag integrieren

Durch die Erfahrungen bei Coachings haben sich die Herausforderungen der ayurvedischen Ernährung im Alltag abgezeichnet. Ich verfolge hier einen pragmatischen, modernen und zugleich effektiven Ansatz, den ich in meinem zweiten Buch „Ayurveda Ernährung für Berufstätige“ festgehalten habe. Hier durfte ich auch zahlreiche Rezepte integrieren, da in unserem geschäftigen Leben nicht immer Zeit für Kreativität in der Küche bleibt.

Lernende und Lehrende

Ich finde es einen wunderschönen Gedanken, dass wir unser gesamtes Leben sowohl Lernende als auch Lehrende sein werden. Wir können immer neue Facetten von etwas entdecken und werden nie alles über alle Bereiche wissen. Zugleich können wir Menschen inspirieren und etwas weitergeben.

Für mich schließen sich die modernen Ernährungswissenschaften und die ayurvedischen Ansätze nicht aus, im Gegenteil – sie ergänzen sich hervorragend. Daher studiere ich aktuell Clinical Nutrition (Ernährungstherapie) im Master und kombiniere neue Erkenntnisse mit dem erprobten Ayurveda Wissen. 

Seit 2020 unterrichte ich als Dozentin für die ayurvedische Ernährungslehre am Ayurveda Campus in Schwerin, den ich zugleich mit dem Gründer Bastian Wittig leite. 

Body, Mind, Spirit

Mit der Umstellung hin zu mehr Achtsamkeit, mehr Individualität und weniger Vorschriften, habe ich auch meine berufliche Erfüllung gefunden und möchte dir dabei helfen deine Ziele und Visionen zu erreichen. Auch heute liebe ich noch alles was mit Ernährung zu tun hat. Ayurveda kann allerdings auf noch so viel mehr zurückgreifen – es ist immer ein Dreiklang: Body. Mind. Spirit.

Alles Liebe,

Deine Laura


    💫 Schmerzfreie Periode 💫
⠀
Balance your Flow ist in vollem Gange und diese Woche steht das zweite Q and A an und ich freue mich schon so sehr auf die Frauen und das Besprechen ihrer Fragen. Ich merke so sehr, wie all unsere Teilnehmerinnen mitdenken und sich sowohl in Ayurveda als auch die Hormonwelt und ihre eigene Zyklus-Welt immer mehr reinfühlen 💛
⠀
Hier gab es aber schon länger keinen Post mehr zum Zyklus und das holen wir nun nach 😉
⠀
Solltest du eine Periode haben, die dich belastet, schau zuerst wo eventuell die Ursache hierfür liegen kann:
⠀
💫 Stress
💫 Verdauungsprobleme
💫 Stille Entzündungen
💫 Blutzuckerschwankungen
💫 Unverträglichkeiten
💫 Zu viel Alkohol oder Koffein
💫 Schlechte Schlafgewohnheiten
💫 Zu wenig Selbstlieberituale
💫 Nährstoffmängel
⠀
Was kannst du tun, um dich wieder mehr in Balance zu bringen und eine glücklichere Periode zu haben:
⠀
💫 Reduziere Koffein und Alkohol
💫 Achte auf ein gutes Stressmanagement
💫 Achte auf balancierte Blutzuckerspiegel
💫 Achte auf ausreichend (entspannende) Bewegung
💫 Teste ob dir ggf. Magnesium bei Stress helfen kann
💫 Schau, ob vermehrter Kurkuma-Konsum, dich bei Entzündungen unterstützen kann
💫 Iss warme Mahlzeiten
💫 Achte auf regelmäßige Schlafenszeiten
⠀
Welche dieser Möglichkeiten nutzt du schon und wo siehst du noch Potenziale?
⠀
⠀
Foto von @spring.affair.photography 
⠀
#ayurveda #ernährung #dosha #konstitution #chronobiologie #healthylifestyle #healthylife #gesund #ganzheitlichgesund #mindbodysoul #hamburg #gesundheit #stayhealthy #nutrition #ayurvedalifestyle
    💫 Schmerzfreie Periode 💫 ⠀ Balance your Flow ist in vollem Gange und diese Woche steht das zweite Q and A an und ich freue mich schon so sehr auf die Frauen und das Besprechen ihrer Fragen. Ich merke so sehr, wie all unsere Teilnehmerinnen mitdenken und sich sowohl in Ayurveda als auch die Hormonwelt und ihre eigene Zyklus-Welt immer mehr reinfühlen 💛 ⠀ Hier gab es aber schon länger keinen Post mehr zum Zyklus und das holen wir nun nach 😉 ⠀ Solltest du eine Periode haben, die dich belastet, schau zuerst wo eventuell die Ursache hierfür liegen kann: ⠀ 💫 Stress 💫 Verdauungsprobleme 💫 Stille Entzündungen 💫 Blutzuckerschwankungen 💫 Unverträglichkeiten 💫 Zu viel Alkohol oder Koffein 💫 Schlechte Schlafgewohnheiten 💫 Zu wenig Selbstlieberituale 💫 Nährstoffmängel ⠀ Was kannst du tun, um dich wieder mehr in Balance zu bringen und eine glücklichere Periode zu haben: ⠀ 💫 Reduziere Koffein und Alkohol 💫 Achte auf ein gutes Stressmanagement 💫 Achte auf balancierte Blutzuckerspiegel 💫 Achte auf ausreichend (entspannende) Bewegung 💫 Teste ob dir ggf. Magnesium bei Stress helfen kann 💫 Schau, ob vermehrter Kurkuma-Konsum, dich bei Entzündungen unterstützen kann 💫 Iss warme Mahlzeiten 💫 Achte auf regelmäßige Schlafenszeiten ⠀ Welche dieser Möglichkeiten nutzt du schon und wo siehst du noch Potenziale? ⠀ ⠀ Foto von @spring.affair.photography ⠀ #ayurveda #ernährung #dosha #konstitution #chronobiologie #healthylifestyle #healthylife #gesund #ganzheitlichgesund #mindbodysoul #hamburg #gesundheit #stayhealthy #nutrition #ayurvedalifestyle
    💫 Kleiner Guide zum Lagern von Lebensmitteln im Kühlschrank 💫
⠀
Heute habe ich mit euch in meiner Story ein wenig mit in meinem Kühlschrank genommen und wie ich das Gemüse unserer Bio-Kiste am besten verstaue, damit es gut haltbar bleibt.
⠀
Natürlich ist es noch optimaler, wenn ihr alles jeden tag frisch kauft - aber wer hat dazu schon die Zeit 😉
⠀
Hier einige Empfehlungen, wie ich unseren Kühlschrank plane:
⠀
💫 Im untersten Fach kannst du gut Gemüse lagern, insbesondere sollte es nicht zu kalt gelagert werden wie zum Beispiel Tomaten, Zucchini, Paprika oder Auberginen.
⠀
💫 In dem Fach darüber kannst du Gemüse lagern, das es etwas kühler vertragen kann, wie Feldsalat, Champignons, Karotten oder Blumenkohl.
⠀
💫 Das Fach darüber kannst du für Quark, Joghurt und Co. sowie deren Alternativen nutzen. Auch Sojaprodukte sind hier gut aufgehoben.
⠀
💫 Im obersten Fach kannst du Marmeladen, andere Aufstriche oder Reste vom Vortag lagern.
⠀
💫 Der untere Teil der Innentür eignet sich für frische Säfte oder (Pflanzen-)Milch, der obere Teil eignet sich für Eier, Ghee oder auch Dressings.
⠀
💫 Hier noch ein paar weitere Tipps: Möhren kannst du entweder luftdicht verstauen oder in ein Glas Wasser stellen. Ebenso kannst du frische Kräuter in ein Glas Wasser stellen oder Salate wie Wildkräutersalate. Dunkles Blattgemüse kannst du auch in ein feuchtes Tuch einwickeln, sollte es nicht in ein Glas mit Wasser passen. Ich nutze hierfür ein Baumwollgeschirrtuch, welches ich durchfeuchte und dann um das Gemüse wickle.
⠀
Hast du noch weitere Tipps?
Euer Lieblingstipp in der Story war definitiv die Karotten im Wasserglas 👍🏻😉🤩
⠀
⠀
⠀
⠀
#ayurveda #ganzheitlichgesund #ayurvedadeutschland #gesundheit #holistichealth #agni #verdauung
    💫 Kleiner Guide zum Lagern von Lebensmitteln im Kühlschrank 💫 ⠀ Heute habe ich mit euch in meiner Story ein wenig mit in meinem Kühlschrank genommen und wie ich das Gemüse unserer Bio-Kiste am besten verstaue, damit es gut haltbar bleibt. ⠀ Natürlich ist es noch optimaler, wenn ihr alles jeden tag frisch kauft - aber wer hat dazu schon die Zeit 😉 ⠀ Hier einige Empfehlungen, wie ich unseren Kühlschrank plane: ⠀ 💫 Im untersten Fach kannst du gut Gemüse lagern, insbesondere sollte es nicht zu kalt gelagert werden wie zum Beispiel Tomaten, Zucchini, Paprika oder Auberginen. ⠀ 💫 In dem Fach darüber kannst du Gemüse lagern, das es etwas kühler vertragen kann, wie Feldsalat, Champignons, Karotten oder Blumenkohl. ⠀ 💫 Das Fach darüber kannst du für Quark, Joghurt und Co. sowie deren Alternativen nutzen. Auch Sojaprodukte sind hier gut aufgehoben. ⠀ 💫 Im obersten Fach kannst du Marmeladen, andere Aufstriche oder Reste vom Vortag lagern. ⠀ 💫 Der untere Teil der Innentür eignet sich für frische Säfte oder (Pflanzen-)Milch, der obere Teil eignet sich für Eier, Ghee oder auch Dressings. ⠀ 💫 Hier noch ein paar weitere Tipps: Möhren kannst du entweder luftdicht verstauen oder in ein Glas Wasser stellen. Ebenso kannst du frische Kräuter in ein Glas Wasser stellen oder Salate wie Wildkräutersalate. Dunkles Blattgemüse kannst du auch in ein feuchtes Tuch einwickeln, sollte es nicht in ein Glas mit Wasser passen. Ich nutze hierfür ein Baumwollgeschirrtuch, welches ich durchfeuchte und dann um das Gemüse wickle. ⠀ Hast du noch weitere Tipps? Euer Lieblingstipp in der Story war definitiv die Karotten im Wasserglas 👍🏻😉🤩 ⠀ ⠀ ⠀ ⠀ #ayurveda #ganzheitlichgesund #ayurvedadeutschland #gesundheit #holistichealth #agni #verdauung
    💫 Die 4 Zustände von Agni und wie du sie ausgleichen kannst - Teil 4 💫
⠀
Heute geht es weiter mit dem letzten Teil unserer kleinen Agni Reihe. Solltest du die letzten Posts zum Thema noch nicht gelesen haben, schau auch gerne da vorbei, um das Konzept von Agni zu verstehen 🙌🏻
⠀
Heute geht es um Tikshnagni, welches das intensive Agni ist. Es wird durch vermehrtes Pitta hervorgerufen. Das kann konstitutionell bedingt sein, aber auch durch die Ernährung oder die Lebensweise. Dieser Agnizustand muss also nicht zwangsläufig nur bei Pitta Konstitutionen auftreten 👆🏻
⠀
Anzeichen können sein:
👎🏻 Heißhungerattacken
👎🏻 Abnehmen trotz ausreichender Essensmenge
👎🏻 Durchfall
👎🏻 Brennendes Gefühl im Magen
👎🏻 übermäßiger Durst
⠀
Um von Tikshnagni zu Samagni zu gelangen macht es Sinn das Verdauungsfeuer zu regulieren und eine Pitta ausgleichende Ernährung zu pflegen. Hier einige Beispiele, was du tun kannst:
⠀
👍🏻 Integriere vermehrt Ghee in deine Speisen
⠀
👍🏻 Iss warm, aber nicht zu heiß
⠀
👍🏻 Achte auf regelmäßige Mahlzeiten
⠀
👍🏻 Beachte die nicht zuträglichen Nahrungsmittelkombinationen wie zum Beispiel Milch mit Obst
⠀
👍🏻 Schaue ob du zum Mittagessen einen Beilagensalat verträgst, um deinem Agni
    💫 Die 4 Zustände von Agni und wie du sie ausgleichen kannst - Teil 4 💫 ⠀ Heute geht es weiter mit dem letzten Teil unserer kleinen Agni Reihe. Solltest du die letzten Posts zum Thema noch nicht gelesen haben, schau auch gerne da vorbei, um das Konzept von Agni zu verstehen 🙌🏻 ⠀ Heute geht es um Tikshnagni, welches das intensive Agni ist. Es wird durch vermehrtes Pitta hervorgerufen. Das kann konstitutionell bedingt sein, aber auch durch die Ernährung oder die Lebensweise. Dieser Agnizustand muss also nicht zwangsläufig nur bei Pitta Konstitutionen auftreten 👆🏻 ⠀ Anzeichen können sein: 👎🏻 Heißhungerattacken 👎🏻 Abnehmen trotz ausreichender Essensmenge 👎🏻 Durchfall 👎🏻 Brennendes Gefühl im Magen 👎🏻 übermäßiger Durst ⠀ Um von Tikshnagni zu Samagni zu gelangen macht es Sinn das Verdauungsfeuer zu regulieren und eine Pitta ausgleichende Ernährung zu pflegen. Hier einige Beispiele, was du tun kannst: ⠀ 👍🏻 Integriere vermehrt Ghee in deine Speisen ⠀ 👍🏻 Iss warm, aber nicht zu heiß ⠀ 👍🏻 Achte auf regelmäßige Mahlzeiten ⠀ 👍🏻 Beachte die nicht zuträglichen Nahrungsmittelkombinationen wie zum Beispiel Milch mit Obst ⠀ 👍🏻 Schaue ob du zum Mittagessen einen Beilagensalat verträgst, um deinem Agni "etwas zu tun zu geben" ⠀ 👍🏻 Würze deinen Speisen gerne vermehrt mit Safran ⠀ Dieser Agni Status kommt in der Praxis recht selten vor. Mandagni und Visamagni sind etwas häufiger. ⠀ Tendierst du manchmal zu einem Tikshnagni? ⠀ ⠀ ⠀ Foto von der lieben @spring.affair.photography #ayurveda #ganzheitlichgesund #ayurvedadeutschland #gesundheit #holistichealth #agni #verdauung
    💫 Der weibliche Zyklus im Ayurveda 💫
⠀
Im Ayurveda teilen wir den weiblichen Zyklus in drei Phasen ein und das mit Hilfe der Doshas - wie sollte es anders sein 😉
⠀
💫 Der erste Tag des Zyklus ist der erste Tag der Periode (Schmierblutungen zählen hier nicht zu). Dies ist ayurvedisch die Vata Phase des Zyklus. Wir können uns hier mit bestimmten Nährstoffen wie Magnesium unterstützen (krampflindernd, hilft bei stressigen Phasen), etwas mehr in die Ruhe gehen und uns erden.
⠀
💫 Nach der Menstruation geht es weiter mit der Follikelphase, im Ayurveda ist hier die Kapha Phase des Zyklus. Wir spüren eine Stabilität und auch Wachstum auf allen Ebenen wird hier vom Dosha (und den Hormonen) unterstützt. Sei es auf die Muskelkraft bezogen, auf geistiges Wachstum, die Follikel sowie die Gebärmutterschleimhaut oder Emotionalität. Auch hier können wir mit Ernährung Leichtigkeit in unser System bringen und mit bestimmten Nährstoffen unterstützen.
⠀
💫 Der Eisprung wird sowohl noch zu einem Teil dem Kapha Dosha (Fertilität) und bereits zu einem Teil dem Pitta Dosha zugeschrieben (Leidenschaft, Umsetzung). Auch die Lutealphase, die Zeit nach dem Eisprung, wird zu einem Teil Pitta zugeschrieben. Ab einem gewissen Zeitpunkt geht es bei vielen Frauen schon wieder Richtung Vata Phase (auch vor der Menstruation). Dies ist von Frau zu Frau sehr individuell.
⠀
Hast du Lust mehr rund um den weiblichen Zyklus zu erfahren? Dann hast du heute bis 21 Uhr (❗️)die letzte Chance, um dich noch für unseren Kurs BALANCE YOUR FLOW anzumelden, der am Montag startet 🥰😍🤩 @julia.glesti und ich sind schon total aufgeregt und voller Vorfreude 💛🙌🏼
⠀
Den Link mit allen Informationen findest du in meiner Bio 🤗🤩
⠀
Beschäftigst du dich mit deinem Zyklus und wenn ja, seit wann?
⠀
⠀
⠀
⠀
Foto von der lieben @spring.affair.photography 💛
⠀
#zyklusgesundheit #menstruationmatters #periodengesundheit #frauengesundheit #zyklus #ayurveda #ganzheitlichgesund #ayurvedadeutschland #gesundheit #holistichealth
    💫 Der weibliche Zyklus im Ayurveda 💫 ⠀ Im Ayurveda teilen wir den weiblichen Zyklus in drei Phasen ein und das mit Hilfe der Doshas - wie sollte es anders sein 😉 ⠀ 💫 Der erste Tag des Zyklus ist der erste Tag der Periode (Schmierblutungen zählen hier nicht zu). Dies ist ayurvedisch die Vata Phase des Zyklus. Wir können uns hier mit bestimmten Nährstoffen wie Magnesium unterstützen (krampflindernd, hilft bei stressigen Phasen), etwas mehr in die Ruhe gehen und uns erden. ⠀ 💫 Nach der Menstruation geht es weiter mit der Follikelphase, im Ayurveda ist hier die Kapha Phase des Zyklus. Wir spüren eine Stabilität und auch Wachstum auf allen Ebenen wird hier vom Dosha (und den Hormonen) unterstützt. Sei es auf die Muskelkraft bezogen, auf geistiges Wachstum, die Follikel sowie die Gebärmutterschleimhaut oder Emotionalität. Auch hier können wir mit Ernährung Leichtigkeit in unser System bringen und mit bestimmten Nährstoffen unterstützen. ⠀ 💫 Der Eisprung wird sowohl noch zu einem Teil dem Kapha Dosha (Fertilität) und bereits zu einem Teil dem Pitta Dosha zugeschrieben (Leidenschaft, Umsetzung). Auch die Lutealphase, die Zeit nach dem Eisprung, wird zu einem Teil Pitta zugeschrieben. Ab einem gewissen Zeitpunkt geht es bei vielen Frauen schon wieder Richtung Vata Phase (auch vor der Menstruation). Dies ist von Frau zu Frau sehr individuell. ⠀ Hast du Lust mehr rund um den weiblichen Zyklus zu erfahren? Dann hast du heute bis 21 Uhr (❗️)die letzte Chance, um dich noch für unseren Kurs BALANCE YOUR FLOW anzumelden, der am Montag startet 🥰😍🤩 @julia.glesti und ich sind schon total aufgeregt und voller Vorfreude 💛🙌🏼 ⠀ Den Link mit allen Informationen findest du in meiner Bio 🤗🤩 ⠀ Beschäftigst du dich mit deinem Zyklus und wenn ja, seit wann? ⠀ ⠀ ⠀ ⠀ Foto von der lieben @spring.affair.photography 💛 ⠀ #zyklusgesundheit #menstruationmatters #periodengesundheit #frauengesundheit #zyklus #ayurveda #ganzheitlichgesund #ayurvedadeutschland #gesundheit #holistichealth