Hallo, ich bin Laura.

Schön, dass du da bist!

Unter anderem bekannt aus … 

Wie ich zum Thema Ernährung kam

Der Beginn meiner Leidenschaft für Ernährung und Kochen kann wohl im Jahr 2008 festgemacht werden. Ich lebte für ein Jahr in den USA und mein Gastvater dort war ein großartiger Koch und dazu immer darauf bedacht eine ausgewogene Vollwertküche in den Mittelpunkt zu stellen. Ich lernte unglaublich viel von ihm und beschäftigte mich ab diesem Zeitpunkt stetig mit Ernährung und dem Einfluss auf unser Leben.

Mein Studium

Während meines BWL Studiums habe ich nie den Spaß am Kochen und der Ernährung verloren und mich durch ein intensives Selbststudium mit viel Freude stetig weitergebildet. Nach meinem Bachelor Abschluss in Dortmund, meiner Heimatstadt, bin ich nach Hamburg gezogen, um dort meinen Master in Sustainable Marketing & Leadership zu absolvieren, welchen ich als Jahrgangsbeste abschloss. Das Thema Nachhaltigkeit hat mich nicht nur im Bereich der Ernährung interessiert, sondern in allen Facetten des Lebens.
Auch heute machen mir wirtschaftliche Themen noch Spaß, meinen Job im Konzern nach dem Studium habe ich gemocht und insbesondere die Erfahrung geschätzt dort unter anderem an Nachhaltigkeits-Projekten mit zu arbeiten. Als ich die Pille absetzte, hat sich allerdings einiges in meinem Leben verändert. 

Hormonbalance und Ayurveda

Meine Periode blieb lange aus, meine Stimmung war oft im Keller und meine Haut spielte verrückt. Als ich mit meiner bewussten Ernährungsweise, meinem normalen Sportprogramm und einigen Arztbesuchen nichts erreichen konnte, fesselte mich die individuelle Herangehensweise von Ayurveda. Ich erkannte, dass dieses System einen Lebensstil für mich bereit hielt, der zu mir passt. Es geht nicht um Einschränkungen, wie bei vielen Diäten, der Mensch wird immer ganzheitlich betrachtet und es gibt nie eine “One fits all” Lösung. Ayurveda ist zudem noch sehr viel mehr als Ernährung und kann eher als eine Lebensphilosophie gesehen werden.

So kam ich zu meiner Ausbildung als Ayurveda Coach und Yogalehrerin.  Parallel habe ich mich intensiv mit dem Hormonsystem der Frau beschäftigt. Die Kombination der Wissenschaft und einem der ältesten Heilsysteme der Welt hat mir selbst und seither auch zahlreichen Klientinnen unglaublich geholfen. Meine eigenen Erfahrungen und meine Erfahrungen in Beratungen habe ich in meinem Buch “In Balance mit Ayurveda” festgehalten. Es ist ein ganzheitlicher Ansatz der aus Ernährung, Routinen, Lebensstilwandel, Achtsamkeit, Schlaf und noch vielem mehr besteht. Genau aus dem, was auch meine Beratungen und Kurse ausmacht. 

Heute sind Hormone, Zyklusbalance und Frauengesundheit der Schwerpunkt meiner Arbeit. Ich möchte, dass auch du eine Entwicklung weg von deiner hormonellen Achterbahnfahrt hin zu einem harmonischen Zyklus erlebst. Du sollst nicht von deinen Hormonen zurückgehalten werden, sondern sie nutzen können, um dein Traumleben zu erschaffen.

Ayurveda in den Alltag integrieren

Durch die Erfahrungen bei Coachings haben sich die Herausforderungen der ayurvedischen Ernährung im Alltag abgezeichnet. Ich verfolge hier einen pragmatischen, modernen und zugleich effektiven Ansatz, den ich in meinem zweiten Buch “Ayurveda Ernährung für Berufstätige” festgehalten habe. Hier durfte ich auch zahlreiche Rezepte integrieren, da in unserem geschäftigen Leben nicht immer Zeit für Kreativität in der Küche bleibt.

Lernende und Lehrende

Ich finde es einen wunderschönen Gedanken, dass wir unser gesamtes Leben sowohl Lernende als auch Lehrende sein werden. Wir können immer neue Facetten von etwas entdecken und werden nie alles über alle Bereiche wissen. Zugleich können wir Menschen inspirieren und etwas weitergeben.

Für mich schließen sich die moderne Wissenschaft und die ayurvedischen Ansätze nicht aus, im Gegenteil – sie ergänzen sich hervorragend. Das spiegelt auch die Wahl meiner Aus-, Fort- und Weiterbildungen wider. Im Laufe meiner Ayurveda Laufbahn habe ich zum Beispiel beim Ayurveda Campus und Ralph Steuernagel gelernt. Im Bereich Frauengesundheit habe ich diverse Seminare besucht bei Dr. Claudia Welch, dem Rolling Tiger Projekt oder dem Sevanti Institute, um nur einige Beispiele zu nennen. Zudem habe ich diverse Fächer an der Uni im Bereich Clinical Nutrition (Ernährungstherapie) belegt und befinde mich aktuell in einer zweijährigen Weiterbildung zur Fertility Awareness Educator und Holistic Sexual and Reproductive Health Educator.

Seit 2020 unterrichte ich als Dozentin für die ayurvedische Ernährungslehre am Ayurveda Campus in Schwerin, den ich zugleich mit dem Gründer Bastian Wittig leite. Das Unterrichten hat mir schnell viel Freude bereitet. Die Interaktion mit den Teilneher*innen, das Vermitteln von Wissen und dem gleichzeitigen Erzählen von Anekdoten passt gut zu mir und so liegt es nahe, dass ich eine Weiterbildung im Bereich Frauengesundheit für Ayurveda Expertinnen entwickelt habe. Die Warteliste ist aktuell geöffnet und der nächste Start ist voraussichtlich im Oktober 2023. 

Body, Mind, Spirit

Mit der Umstellung hin zu mehr Achtsamkeit, mehr Individualität und weniger Vorschriften, habe ich auch meine berufliche Erfüllung gefunden und möchte dir dabei helfen deine Ziele und Visionen zu erreichen. Auch heute liebe ich noch alles was mit Ernährung zu tun hat. Ayurveda kann allerdings auf noch so viel mehr zurückgreifen – es ist immer ein Dreiklang: Body. Mind. Spirit.

Alles Liebe,

Deine Laura