Zyklusmonitoring mit der symptothermalen Methode

Onlinekurs: Sicheres Zyklusmonitoring – Verhütung, Kinderwunsch und Körperbewusstsein im Fokus

Dieser Kurs erscheint im April/Mai 2024

 

Aktuell ist die Warteliste geöffnet. Trage dich gerne unverbindlich ein. Dann bekommst du Bescheid, sobald die Anmeldungen geöffnet sind. 




Wenn es um die Themen Verhütung und Familienplanung geht, stehen wir alle vor unterschiedlichen Herausforderungen …

Du willst deine Schwangerschaft planen und deine Chancen erhöhen?

Du hast die Nase voll von hormoneller Verhütung (Pille) und suchst nach Alternativen, um sicher und natürlich hormonfrei zu verhüten?

Du willst den Rhythmus deines Körpers verstehen und eventuelle Zyklus-Unregelmäßigkeiten erkennen?

Vielleicht bist du sogar schon ins Zyklustracking eingestiegen, fühlst dich aber noch nicht sicher genug? 

Hallo du Liebe, ich freue mich sehr, dass du da bist! Noch vor ein paar Jahren ging es mir wie dir: Nach dem Absetzen der Pille wollte ich endlich meinen Zyklus besser verstehen. Heute bin ich Expertin für Frauengesundheit und Ayurveda sowie zertifizierter Fertility Awareness Coach. In meinem Online-Zyklustraining teile ich meinen gesamten Wissensschatz mit dir.

Du lernst Schritt für Schritt, die Signale deines Körpers zu interpretieren und für deine Ziele zu nutzen. Egal, ob du hormonfrei verhüten oder schneller schwanger werden möchtest: Mit meinem Kurs „Sicheres Zyklusmonitoring“ nach der symptothermalen Methode wirst du selbst zur Zyklusexpertin!

Zyklus-Training: Schwangerschaft planen oder natürlich hormonfrei verhüten

Wusstest du, dass jeder Zyklus nur etwa sechs fruchtbare Tage hat? Mal abgesehen davon, dass es noch andere Gründe für Verhütungsmittel gibt: Wenn es darum geht, eine Schwangerschaft zu vermeiden, verhütest du also an ungefähr 22 Tagen pro Monat umsonst.

Besonders ärgerlich ist das, wenn du hormonelle Verhütungsmethoden verwendest. Die Pille unterdrückt deinen natürlichen Zyklus und stört die Balance deiner Hormone – und immer mehr Frauen leiden an den Nebenwirkungen. Mein Onlinekurs „Sicheres Zyklusmonitoring“ ist die perfekte hormonfreie Alternative für alle, die sicher natürlich verhüten wollen.

Deinen eigenen Zyklus zu tracken hilft dir auch bei der natürlichen Familienplanung. Anders als viele denken, ist der Eisprung nämlich nicht unbedingt am 14. Zyklustag: Es kann gut sein, dass deine Ovulation viel früher oder später stattfindet.

Mit der symptothermalen Methode beobachtest du deinen Zyklus und lernst, die Signale richtig zu deuten. So kannst du deine fruchtbaren Tage genau berechnen, deine Fruchtbarkeit natürlich unterstützen und schneller schwanger werden. Nimm die Planung deiner Schwangerschaft selbst in die Hand!

Fertility Awareness, NFP & Sensiplan: Systematisches Zyklustracking

Nach dem Eisprung steigt die Körpertemperatur leicht an. Viele Frauen, die ohne Hormone verhüten wollen, beginnen deshalb damit, ihre Basaltemperatur zu messen. Weil diese aber sehr störanfällig ist, eignen sich reine Temperaturmethoden zur Verhütung nur bedingt. 

Sogenannte symptothermale Methoden analysieren und kombinieren verschiedene körperliche Parameter, um den Eisprung genau zu berechnen. Neben der Körpertemperatur gehören dazu der Zervixschleim, die Position deines Muttermundes und andere Symptome, die du im Zyklusverlauf feststellst. Daher auch der Name: Sympto- für Symptome, -thermal für die Temperatur. 

Die symptothermale Methode ist ein faszinierender Ansatz, der Frauen zu einem tiefen Verständnis von Zyklus und Fruchtbarkeit verhilft. Inzwischen gibt es eine ganze Reihe an Varianten, die auf diesem System basieren. Zu den bekanntesten Schlagwörtern gehören die natürliche Familienplanung (NFP), Sensiplan und Fertility Awareness.

Symptothermale Methoden bieten dir keine Standardlösung, denn dein Zyklus ist so individuell wie du. Sie zu erlernen, erfordert etwas Zeit, Geduld und Übung. Sobald du dir das Wissen aber angeeignet hast, kannst du es ein Leben lang nutzen. Den Rhythmus deines Zyklus zu verstehen, hilft dir in jeder Phase deines Frauseins.

Erfahrungen von “Sicheres Zyklusmonitoring” Teilnehmerinnen

“Dieser Kurs hat mein Wissen über den weiblichen Zyklus gefestigt und weiter vertieft. Ich empfehle den Kurs jedem, der sich gerne mehr mit dem Zyklus beschäftigten möchte. Für beide Geschlechter auf jeden Fall spannend.” Nadine

“Liebe Laura, deine lockere, ehrliche Art macht diesen Kurs so wertvoll für jede Frau, die sich näher mit ihrem Zyklus auseinandersetzen möchte. Ich habe nicht nur eine ausführliche Einführung in die Fertility Awareness Method mit allerhand Informationen erhalten, sondern auch eine individuelle Beratung, die mir geholfen hat, mehr auf mich zu achten und mich mit meinem Zyklus zu verbinden. Obwohl ich schon einige Jahre meinen Zyklus tracke, gab es für mich so viele Erkenntnisse und Aha-Momente. Ich danke dir von Herzen für diesen gelungenen Kurs. ❤” Darina

“Der Kurs war und ist für meinen Zyklus und mich eine echte Bereicherung. Laura erklärt die Methode ausführlich und verständlich. Man lernt dadurch dein eigenen Zyklus noch viel besser kennen. Durch die Q and A Sessions kommt man dann auch direkt in die Umsetzung und arbeitet direkt am eigenen Zyklus.” Deborah

Sicheres Zyklusmonitoring nach der Fertility Awareness Method

Zyklusmonitoring bedeutet, dass du deinen Körper intensiv beobachtest, die Daten festhältst und anschließend auswertest. Wenn du die symptothermale Methode korrekt erlernst und anwendest, gehört sie zu den sichersten Verhütungsmethoden. Der Pearl Index – also die „Versagensquote“ – liegt bei etwa 0,3 bis 2,3: Das bedeutet, von 100 Frauen, die die Methode anwenden, werden bis zu 2,3 Frauen schwanger. Damit ist Zyklustracking fast so sicher wie die Pille (Pearl Index 0,1 bis 1).

In meinem Online-Zyklustraining arbeiten wir nach der Fertility Awareness Method (auf Deutsch: Fruchtbarkeitsbewusstsein). Du lernst Schritt für Schritt, wie du deine fruchtbaren Tage bestimmst. So weißt du bald genau, an welchen Zyklustagen du leichter schwanger werden kannst – oder an welchen du vielleicht auf Verhütungsmittel verzichten kannst. 

Ein großer Vorteil von symptothermalen Methoden ist, dass sie sich für fast jede Frau eignen und sehr günstig sind. Das Einzige, was du für das Zyklusmonitoring brauchst, ist ein Thermometer – und die Bereitschaft, deinen Körper langfristig aufmerksam zu beobachten. Lerne dich selbst besser kennen und lebe in Harmonie mit deinem natürlichen Zyklus!

Sicher hormonfrei verhüten

Früher war es fast selbstverständlich, die Pille zu nehmen – heute hat sich die Einstellung vieler Frauen dazu geändert. Du suchst nach einer Verhütungsmethode ohne Hormone, mit der du dich trotzdem sicher fühlen kannst? Die symptothermale Methode ist die natürlichste Art der Verhütung, die es gibt. Gleichzeitig eignest du dir wertvolles Wissen an, das dir dein Leben lang zugutekommt – auch dann, wenn du eines Tages schwanger werden willst.

Schluss mit den Nebenwirkungen von Pille und anderen synthetischen Hormonen: Entdecke eine sanfte und natürliche Art der hormonfreien Verhütung. In meinem Online-Kurs erhältst du alle Infos und Tools, die du brauchst. So kannst du dir sicher sein, dass du alles richtig machst, um eine Schwangerschaft zu verhindern.

Schwangerschaft planen & Kinderwunsch unterstützen

Du hast einen (unerfüllten) Kinderwunsch und möchtest schneller schwanger werden? Nicht jeder Zyklus ist 28 Tage lang – und nicht jeder Eisprung findet an Tag 14 statt. Viel zu viele Frauen verlassen sich aber auf diese Standardaussagen und wundern sich, warum sie nicht schwanger werden. Auch Ovulationstests arbeiten leider nicht immer zuverlässig.

Mit Zyklusmonitoring bestimmst du deine fruchtbaren Tage so exakt wie möglich. So steigerst du ganz natürlich deine Chancen und unterstützt deinen Kinderwunsch. Setze auf eine wissenschaftlich fundierte Methode, statt es einfach mal zu probieren: In meinem Onlinekurs lernst du alles, was du wissen musst, um deine Schwangerschaft besser zu planen.

Erfahrungen von “Sicheres Zyklusmonitoring” Teilnehmerinnen

“Ich habe durch Laura einen intensiven Einblick ins Zyklustracking bekommen. Der Kurs war super spannend und hilfreich. Endlich habe ich verstanden, was die ZyklusApp jahrelang für mich gemacht hat und kann meinen Zyklus auch besser verstehen und deuten. In den Q and A Sessions fühlte mich mit ganz toll begleitet und konnte vieles nochmal vertiefen. Danke für die schöne Zeit, ich würde jederzeit wieder zu dir kommen.” Christina

“Lauras Kurse sind immer super! So auch dieser hier. Ich habe mich im Kurs und bei den Q and A Sessions gut abgeholt gefühlt, weil ich von dem Thema noch nicht so viel Ahnung hatte. Wir sind erst die Theorie durchgegangen bevor wir auf die Praxis eingegangen sind. Nach dem Kurs bin ich jetzt in der Lage selbstständig die FAM anzuwenden und habe meinen Zyklus dabei besser kennengelernt. Kann ich jeder Frau nur empfehlen, die daran Interesse hat ihren Körper besser zu verstehen.” Julia

“Der Kurs ist sehr zu empfehlen für alle, die ihren Zyklus besser verstehen möchten. Das Zyklustracking wurde Schritt für Schritt verständlich und praxisnah erklärt. In den Q and A Sessions hat Laura individuelle Hilfe zum besseren Verständnis und der persönlichen Anwendung der Zyklustracking-Methode und auch viele hilfreiche Tipps zur Zyklusregulierung gegeben. Vielen lieben Dank!” Nora

Alle Vorteile der symptothermalen Methode im Überblick

 

Du lernst, Eisprung und fruchtbare Tage zu berechnen

Kann zur Verhütung und Schwangerschafts-planung eingesetzt werden

Eine der sichersten Verhütungsmethoden

Günstiger als andere Verhütungsmittel

Frei von Hormonen, Chemikalien oder Nebenwirkungen

Du weißt immer, wann deine nächste Periode kommt

Einmal verstanden, kannst du die Methode dein Leben lang nutzen

 

Eignet sich auch für Frauen mit unregelmäßigem Zyklus (sofern die Methode korrekt erlernt wurde)

Du lernst deine Zyklusphasen im Detail kennen 

Hilft dir, körperliche Veränderungen, Störungen oder Krankheiten schneller zu erkennen (der Zyklus ist ein wichtiges Vitalzeichen!)

Schult deine Wahrnehmung für körperliche, mentale und emotionale Signale

Falls du eine:n Partner:in hast, kannst du diese:n in den Prozess miteinbeziehen und so eure Verbindung stärken

Sicheres Zyklusmonitoring: Der Online-Kurs zur symptothermalen Methode

Du fragst dich, warum du ein Zyklustraining brauchst? Natürlich kannst du prinzipiell auch auf eigene Faust mit dem Zyklusmonitoring starten. Schließlich gibt es inzwischen eine gefühlt unendliche Vielfalt an Apps, Verhütungscomputern und anderen Hilfsmitteln, um den eigenen Zyklus zu tracken. Doch auch das beste Tool ist nur so gut wie die Person, die es anwendet.

Zwar gilt die symptothermale Methode als eine der sichersten Verhütungsmethoden – allerdings nur dann, wenn du sie korrekt einsetzt. Um sicher hormonfrei zu verhüten oder deine fruchtbaren Tage genau zu bestimmen, brauchst du etwas Theorie und Übung. Jede Zykluskurve ist anders: Frauen, die versuchen, sich die Methode selbst anzueignen, sind deshalb oft verunsichert.   

In meinem Kurs lernst du Schritt für Schritt, wie du Daten und Beobachtungen richtig interpretierst. Wir besprechen typische Zyklusverläufe, Einzelfälle, Ausnahmen und Störungen. Außerdem zeige ich dir, wie du bei einem unregelmäßigen Zyklus sicher verhütest und Anwendungsfehler vermeidest. So verwandeln wir einen scheinbar komplizierten Prozess in eine leicht nachvollziehbare und alltagstaugliche Methode.

Deine Ausbilderin: Expertin für Frauengesundheit & Ayurveda, Dozentin und Autorin

Als ich 16 Jahre alt war, lebte ich in einer amerikanischen Gastfamilie mit einem begnadeten Koch als Vater. Angesteckt von seiner Begeisterung für gesundes und leckeres Essen begann ich damit, mich selbst intensiv mit Gesundheit und Ernährung zu beschäftigen. Seitdem habe ich viel Zeit in nationale und internationale Aus- und Weiterbildungen investiert.

Dass mein Schwerpunkt die Frauengesundheit sein würde, hätte ich anfangs eher nicht vermutet. Wie bei so vielen Menschen entstand dieses Interesse durch meinen eigenen Bedarf: Als ich Pille absetzte, stand ich plötzlich vor einigen gesundheitlichen Herausforderungen. Die Schlüssel zur Zyklusbalance waren meine Ernährung, der Wissensschatz des Ayurveda und das Zyklusmonitoring.

Ich bin zertifizierte Ayurveda Therapeutin sowie Fertility Awareness Educator. Als ewig Wissensdurstige bilde ich mich ständig weiter: Unter anderem stecke ich gerade in einem Master-Studiengang im Fach Clinical Nutrition (Ernährungsmedizin). Ich habe zwei Bücher veröffentlicht und bin Dozentin bei mehreren renommierten Ausbildungen im Bereich Gesundheit und Ayurveda.

In den vergangenen Jahren habe ich im Rahmen von 1:1 Coachings und verschiedenen Online-Kursen mit Hunderten Frauen zusammengearbeitet. Seit 2022 biete ich außerdem eine Weiterbildung im Bereich Ayurveda & Frauengesundheit an. Mit meinem Online-Kurs „Zyklusmonitoring“ möchte ich auch dich unterstützen: Nimm deine Gesundheit und Fruchtbarkeit selbst in die Hand!

Verständliches Zyklustraining: Was dich im Kurs erwartet

Mein Onlinekurs „Sicheres Zyklusmonitoring“ ist ein Video-Selbstlernkurs, den du in deinem eigenen Tempo absolvieren kannst. In kurzen und leicht verdaulichen Happen führe ich dich die Theorie und Praxis der symptothermalen Methode ein. Egal, ob du schon Vorkenntnisse hast oder dich zum ersten Mal mit dem Thema Zyklustracking beschäftigst: Mein Training vermittelt dir alles, was du wissen musst. 

Ich erkläre dir die Grundlagen der Fertility Awareness Method und bringe dir bei, worauf du beim Beobachten von Zervixschleim, Temperatur und Muttermund achten musst. Dabei arbeiten wir mit konkreten Fallbeispielen und echten Zykluscharts, die dir helfen, sowohl typische Muster als auch Ausnahmen zu verstehen. So kannst du direkt selbst mit dem Zyklustracking loslegen.

Der Onlinekurs „Sicheres Zyklusmonitoring“ im Überblick

Reiner Online-Selbstlernkurs, bestehend aus gut verständlichen Videolektionen

Lerne flexibel in deinem Tempo – wann und wo immer du willst

Gesamter Zeitaufwand: Etwa acht Stunden (plus die Zeit, die du zum Üben brauchst)

Praxisnahes Lernen mit konkreten Fallbeispielen, Zykluskurven und Übungsaufgaben

12 Monate Zugriff auf den Kurs

Sechs Q&A-Termine pro Jahr in zwei Blöcken (je drei Termine in drei Wochen, einmal im ersten und einmal im zweiten Halbjahr)

Handouts mit den wichtigsten Infos als PDFs zum Download

Vorlagen für dein eigenes Zyklusmonitoring

Die Inhalte des Zyklustrainings gemäß der empfohlenen Wochenaufteilung (kleinere Änderungen in der Aufteilung ggf. möglich)

  • Relevante Terminologie
  • Wozu … die symptothermale Methode anweden?
  • Geschichte der Zyklustracking Methoden
  • Verschiedene Methoden
  • Die Facetten des Zyklus
  • Die symptothermale Methode zu Verhütungszwecken
  • Gebrauch der Methode bei Kinderwunsch
  • Weitere Bereiche für die symptothermale Methode
  • Das Verhütungs-Spektrum
  • Zyklusvariationen und was “normal” ist
  • Erste Einführung in die Zyklusphasen
  • Männliche Anatomie und Physiologie
  • Anatomie der Frau
  • Physiologie des weiblichen Zyklus
  • Technik zur Zervixschleinbeobachtung
  • Techniken zur Zervixbeobachtung
  • Techniken zur Basaltemperatur-Beobachtung
  • Abschließende Fakten

Woche 3

  • Regeln während der Menstruation
  • Regeln in den frühen nicht-fruchtbaren Tagen
  • Regeln um den Wendepunkt zu identifizieren
  • Regeln zum Zählen nach dem Höhepunkt
  • Regeln zum Einzeichnen der Hilfslinie
  • Bonus Regeln für die frühen nicht-fruchtbaren Tage
  • Zyklusmonitoring bei Kinderwunsch 
    • Empfehlungen
    • Zeichen für Fruchtbarkeit
  • Möglichkeiten, um deine Erkenntnisse festzuhalten. Bist du der Papier oder App Typ?

 

Woche 4

Übungen und Beispiele 

Wann ist der Online-Kurs „Sicheres Zyklusmonitoring“ das Richtige für dich? 

  • Du willst deinen Zyklus beobachten und verstehen.
  • Du willst deine fruchtbaren Tage bestimmen können.
  • Du möchtest deine Schwangerschaft besser planen.
  • Du willst natürlich hormonfrei verhüten.
  • Du suchst nach einer fundierten und günstigen Verhütungsmethode, die deine natürliche Hormonbalance respektiert.
  • Du willst deine Körperwahrnehmung stärken.  
  • Du suchst ein praxisnahes Zyklustraining, das du in deinem Tempo durcharbeiten kannst.
  • Du wünschst dir die Möglichkeit, persönliche Fragen stellen zu können.  

Häufig gestellte Fragen zum Kurs und zur symptothermalen Methode

Symptothermale Methoden wie FAM, Sensiplan oder NFP sind eine natürliche Form der Familienplanung und Verhütung. Sie basierten auf der Beobachtung von Basaltemperatur, Zervixschleim und Muttermund. Auf diese Weise kannst du exakt die unfruchtbaren und fruchtbaren Tage im Zyklus bestimmen.

Du misst deine Basaltemperaturmessung, beobachtest Zervixschleim und Muttermund und trägst alle Daten täglich in ein Zykluschart ein. Durch die Kombination der Symptome identifizierst du den Eisprung und die fruchtbaren Tage deines Zyklus. Um sicher zu verhüten, verzichtest du während der fruchtbaren Phase auf Sex oder verwendest andere Verhütungsmittel.  

Die symptothermale Methode gilt als eine der sichersten natürlichen Verhütungsmethoden. Der Pearl-Index-Wert liegt etwa zwischen 0,3 und 2,3. Wie sicher das Zyklusmonitoring ist, hängt jedoch davon ab, ob du es korrekt erlernt hast und anwendest.

Nein, die reine Temperaturmethode ist zur Verhütung nur bedingt geeignet. Die symptothermale Methode umfasst zusätzlich die Beobachtung des Zervixschleims und der Muttermundbeschaffenheit. Die Kombination dieser drei Merkmale ermöglicht eine präzisere Bestimmung der fruchtbaren und unfruchtbaren Phasen im Zyklus.

Absolut! Die Methode bietet einen tiefen Einblick in deine Zyklusgesundheit – das ist besonders für Frauen mit Kinderwunsch von Vorteil. Du bestimmst deine fruchtbaren Tage, weißt genau, wann dein Eisprung ist und erkennst Störungen wie Progesteronmangel, Östrogenmangel oder anovulatorische Zyklen. Mit diesen Informationen steigerst du deine Chancen für eine Schwangerschaft.

Prinzipiell kannst du dir die Methode auch selbst beibringen. Viele Frauen, die mit dem Zyklusmonitoring starten, finden die vielen Informationen anfangs aber etwas verwirrend. Mein Kurs hilft dir, die Theorie in die Praxis umzusetzen und erhöht damit die Sicherheit der Methode. In den Q&A-Sessions kannst du mir außerdem deine eigenen Fragen stellen.

Nein, in meinem Kurs lernst du alles, was du wissen musst. Egal, ob du gerade das erste Mal vom Zyklustracking hörst oder einfach noch Schwierigkeiten bei der Umsetzung hast: Ich gehe auf alle Fragen und Herausforderungen ein.

Alle Videolektionen zusammen haben einen zeitlichen Umfang von etwa acht Stunden. Der Kurs ist so konzipiert, dass du in deinem eigenen Tempo lernen kannst. Die meisten Frauen schließen den Kurs in etwa 4-6 Wochen ab – es liegt aber ganz bei dir, wie schnell oder langsam du vorgehen willst.

Ab dem Kaufzeitpunkt hast du 12 Monate lang Zugriff auf den Kurs. Die Vorlagen und Handouts stehen für dich zum Download bereit, sodass du sie langfristig verwenden kannst.

Nein, die symptothermale Methode erfordert keine teuren Geräte. Ein Thermometer mit zwei Nachkommastellen für die Basaltemperaturmessung und die Bereitschaft, deinen Körper täglich zu beobachten, reichen aus. Wir sprechen während des Kurses ausführlich über Optionen. 

Der Zyklusmonitoring-Kurs ist ein reiner Selbstlernkurs. Zweimal pro Jahr hast du die Möglichkeit, mir im Rahmen von Q&A-Sessions persönlich Fragen zu stellen. Es gibt insgesamt 6 Termine, die auf 2 Blöcke aufgeteilt sind. 3 Termine finden 3 Wochen hintereinander im ersten und 3 Termine in 3 Wochen hintereinander im zweiten Halbjahr statt. 

Die symptothermale Methode eignet sich grundsätzlich für fast jede menstruierende Person. Ausnahmen sind stillende Mütter, Personen mit akuten Infekten und falls du Medikamente nimmst, die deinen Zyklus stören. Wichtig ist außerdem, dass du die Bereitschaft und Geduld mitbringst, deinen Körper kennenzulernen. Bis du die Methode sicher zum Verhüten anwenden kannst, dauert es etwa drei bis sechs Monate.

Ja, du kannst trotzdem teilnehmen. Weil hormonelle Verhütungsmittel den Zyklus unterdrücken, kannst du die Methode zwar (noch) nicht anwenden: Das Wissen, das du in meinem Zyklustraining erwirbst, kannst du aber auch später nutzen. Bis du die Methode sicher anwenden kannst, dauert es ohnehin ein paar Monate: Es schadet also nicht, wenn du schon vor dem Absetzen der Pille beginnst.

Sicheres Zyklusmonitoring mit der symptothermalen Methode: Starte jetzt durch! 

Die symptothermale Methode ist ein echtes Geschenk – und ich finde, jede Frau sollte sie kennen! Als ich die Methode kennengelernt habe dachte ich nur: “Warum hat mir das vorher noch niemand gesagt?!” Zyklusmonitoring ermöglicht es dir nicht nur, deine fruchtbaren Tage zu berechnen und hormonfrei zu verhüten: Du vertiefst gleichzeitig die Beziehung zu deinem Körper und hast das Fundament, um deinen Alltag mehr an deinen Zyklus anzupassen.  

Mein Kurs bietet dir die Möglichkeit, die Regeln flexibel online zu lernen und praktisch anzuwenden. Statt beim Thema Fruchtbarkeit weiter im Dunklen zu tappen, erlernst du eine fundierte Methode, die bis zum Ende deiner Wechseljahre nützlich sein wird. Melde dich jetzt an und werde zur Expertin für deinen Zyklus: Ich freue mich darauf, dich auf dieser Reise zu begleiten!

Melde dich unverbindlich zur Warteliste für den Kurs an.




No images found.