Author Archiv: Laura Krüger

Sekundäre Pflanzenstoffe – Definition und ausgewählte Beispiele inklusive Wirkungen

Sekundäre Pflanzenstoffe sind bioaktive Substanzen, die von Pflanzen gebildet werden. Zu den Funktionen der sekundären Pflanzenstoffe zählen unter anderem die Farbgebung der Pflanze, die Wirkung als Abwehrhilfe gegen Fessfeinde der Pflanzen und auch die Wirkung als Wachstumsregulator. Es gibt circa 60.000-100.000 verschiedene Stoffe, die noch nicht alle erforscht sind. Der Großteil der sekundären Pflanzenstoffe hat gesundheitsförderliche Inhaltsstoffe. Sekundäre Pflanzenstoffe, die eher schädigend sind, sind beispielsweise Teile von Hülsenfrüchte, die aber durch das Kochen unschädlich gemacht werden oder das Solanin in Kartoffeln, welches vor allem in bereits grünen Stellen vorhanden ist und vor dem Verzehr weggeschnitten werden sollte.

4 Facts über Östrogen – Instagram Post

Das Wissen über unser Hormonsystem ist unglaublich spannend und zugleich unglaublich komplex. Daher versuche ich ab und zu die Hormone einzeln darzustellen. Heute ist Östrogen an der Reihe. Vergiss bei diesen 4 Facts allerdings nicht, dass unser Hormonsystem immer als Ganzes arbeitet und wir es demnach auch ganzheitlich beeinflussen.