Kategorie Archiv: Ayurveda

Ausbleibende Periode – Definition, Ursachen und Tipps

Sekundäre Pflanzenstoffe sind bioaktive Substanzen, die von Pflanzen gebildet werden. Zu den Funktionen der sekundären Pflanzenstoffe zählen unter anderem die Farbgebung der Pflanze, die Wirkung als Abwehrhilfe gegen Fessfeinde der Pflanzen und auch die Wirkung als Wachstumsregulator. Es gibt circa 60.000-100.000 verschiedene Stoffe, die noch nicht alle erforscht sind. Der Großteil der sekundären Pflanzenstoffe hat gesundheitsförderliche Inhaltsstoffe. Sekundäre Pflanzenstoffe, die eher schädigend sind, sind beispielsweise Teile von Hülsenfrüchte, die aber durch das Kochen unschädlich gemacht werden oder das Solanin in Kartoffeln, welches vor allem in bereits grünen Stellen vorhanden ist und vor dem Verzehr weggeschnitten werden sollte.

8 Faktoren der ayurvedischen Ernährung – Instagram Post

Es gibt 8 Bereiche der ayurvedischen Ernährung. Wenn du diese 8 Faktoren kennst, wirst du das ganzheitliche Denken der ayurvedischen Ernährungslehre viel besser verstehen. Daher möchte ich dir im Folgenden die 8 Bereiche nennen.

Der weibliche Zyklus aus ayurvedischer und physiologischer Sicht – ein Überblick

Menstruationszyklus

Die Chronobiologie spielt im Ayurveda eine essenzielle Rolle. Hierzulande wird Ayurveda manchmal auf die Ernährung oder auch die Manualtherapie reduziert, diese wundervolle Erfahrungswissenshaft bietet allerdings noch viel mehr. Unter anderem diverse Empfehlungen zur Chronobiologie die auch heute noch hoch aktuell sind.